Michael Baumgärtel - Eifelsounds

Ihr Alleinunterhalter, Keyboarder und Moderator aus Langerwehe

...mehr als nur Musik!

 

Hier gibt es ab sofort Empfehlungen für Apps, dabei behaupte ich von mir "sehr kritisch" zu sein und nur die wirklich brauchbaren Apps kommen auf mein Handy oder Tablet-PC:

1. FL-Studio:

Für ca. 15 € eine der teuerste Apps die ich installiert habe, aber absolut gerechtfertigt. FL - steht für Fruity-Loops, das sollte jeder Musiker eigentlich kennen, als DAW vom PC. Seit der Installation sind massig kostenlose Updates gekommen und das Ding läuft zuverlässig, schnell und ist absolut auf einem hohen Niveau. Das sieht man am Design und vor allem, was viel wichtiger ist, man hört es.
Also wer eine DAW (Sequenzer) für Android sucht, was besseres gibt´s zur Zeit nicht.

2. Audio Evolution Mobile:

Audiobearbeitung am Tablet, geht das ? ja das geht, und zwar besser als man denkt, mit Audio Evolution Mobile ist das kein Problem. Für 5.75 € eine lohnende Inverstition. Zusammen mit FL-Studio ist man für MIDI und Audio bestens gerüstet,
Hier auf alle Einzelheiten einzugehen wäre zu viel des Guten, aber ich kann nur sagen, leichte Bedienung, viele Möglichkeiten und absolut gute Qualität, mit vielen brauchbaren Effekten.

3. G-Stomper:

G-Stomper Beat-Studio gibt es für 5,70€ und ist ein Sequenzer mit bis zu 24 Spuren und vielen guten Samples, die sich natürlich erweitern lassen. Auch ein sehr umfangreiches Programm, bei dem die Bedienung aber sehr gut gelöst ist, viele Fenster, die einem je nach eigenem Belieben, die Eingabeart selber wählen lassen.
Absolut brauchbar, sehr gute Qualität, viele Effekte, allerdings maximal 3 gleichzeitig, aber natürlich können mehrer Spuren darauf zugreifen.

4. Magix Music Maker Jam:

Kostenlos und super einfach! Das ist Magix Music Maker Jam, hier allerdings nimmt man "fertige" Loops und mischt sie, aber auf sehr hohem Niveau. ca. 20 Musikstiele stehen bereit, 4 davon sind kostenlos, für die anderen muss man je ca. 2 € bezahlen, aber man wird auch wirklich dafür entschädigt, locker um die 200 Loops bekommt man pro Stiel. Das Programm habe ich gerade erst installiert, ist auch sehr Neu im Play Store, aber es hat mich schon gefesselt. Mit nur wenigen Bildschirmen hat man das System im Griff, wow, so kennt man Magix vom PC. Absolut empfehlenswert.

Hinweis:

Bei Magix Music Maker Jam, wäre natürlich die Einbindungen von "Eigenen Loops" klasse. Ich bin schon dabei und kann schon sagen, dass es sich um OGG-Loops handelt und kenne den Speicherort. Ob man dort eigene Loops einbinden kann wird von mir gerade getestet, ich werde darüber berichten, sobald es Ergebnisse gibt!

 

5. Wireless Mixer:

Ein Controller für Eure DAW oder auch Euer Keyboard, denn er ist frei belegbar. Die Installation ist nicht einfach, da zwei Zusatzprogramme aur Eurem PC installiert werden müssen: Midi Yoke, der Midi Treiber und DSMI er verbindet Euren PC über Euren Router mit dem Wireless Mixer. Genial ist wirklich, dass man sich jeden Slider, Regler oder Knopf frei belegen kann und so konnte ich z.B. bei meinen Tyros 3 per Handy die Lautstärke für Style, Part 1, Part 2 und Part 3 steuern. Wenn Ihr fragen zur Installation habt, schreibt mich einfach an.

6. Electrum Drum:

Ein Drumcomputer und Sequenzer der ebenfalls einfach zu bedienen ist aber viele Möglichkeiten hat. 16 Spuren, eigene Sample´s können eingeladen werden, Effekte: Reverse, Delay, Distortion, Reverb, Stereoverbreiterung, Mixer mit Pan-Einstellung und viele Drumkits schon an Board. Die Vollversion gibt es für 2,95 € und ist empfehlenswert.

7. MobileSheetsFree:

Wow, eine so umfangreiche "Notenverwaltung" hab ich bis jetzt selten gesehen. Wer seine Noten einscant und als PDF spreichert und dann in MobileSheetsFree einpflegt, braucht nie wieder "Kisten" zu schleppen. Sortierung nach: Neuste, Songs, Künstler, Alben, Genre, Setlisten (Favoriten) möglich. Dazu zahlreiche Filter und Darstellungsfunktionen. Umeblättert wird mit "Wisch über den Screen" oder mit Bluetooth-Pedal. Für den PC gibt es eine kostenlose Software die einem das Einpfelgen vereinfacht und die Daten dann direkt an die richtige Stelle ins Tablet überträgt. Hätte ich meine Control-Spur nicht wäre dies meine "kostenlose" Alternative....Mehr als Empfehlenswert.

8. Timber Music Viewer:

Was der MobileSheetsFree für Noten ist, ist der Timber Music Viewer für Text.  Hier wird auch direkt aus einem Midi der Text angezeigt, vor allem im "voller" Größe, also sehr gut lesbar. Auch hier wird mit einem "Wisch über den Screen" geblätert, ein Pedal ist per Bluetooth und USB auch möglich. Noten- und Akkordanzeige geht übrigens auch, aber das DIng ist eher auf gute lesbarkeit des Textes ausgelegt. Zudem gibt`s auch noch eine Cloudanbindung. Mein Tipp: Wer den Song zum Keyboardspiel synchron startet, bekommt ein "automatisches Blättern" hin. Empfehlenswert.

9. DJ Studio 5:

DJ-Player mit zwei Laufwerken, beide mit Scretch-Funktion, dazu Effektsamples, die man selber erweitern kann und 3 Band-EQ pro Laufwerk. BPM-Funktion und Soundeffekte. Leicht zu bedienen und professionell gelöst. Eine Playlist kann erstellt werden und der Player bietet eine Auto-DJ Funktion. Sehr empfehlenswert!

10. Midi-Sequer von utworks:

Funktion: Midi einlesen, Spur auswählen (Midi-Kanal), Melodie verändern oder hinzufügen, Midi speichern. Nicht viel, aber auch nicht wenig, wer mal schnell unterwegs ein paar Midis "säubern" will ohne großen Schnick-Schnack kann das Programm gut gebrauchen. Ich spiele meine "Control-Spur" ja live ein und dort hab ich immer mal wieder "unsaubere" Einspieler, einfach mal seine Midis durch schauen und korregieren ohne dabei vor dem PC zu sitzen, das geht mit Midi-Sequer.

11. Budgerigar:

Ein wirklich einfach zu bedienender Midi-Editor. Spuranzahl bis 16. Hierbei ist sehr interessant, dass sich auch eine Eventliste darstellen lässt und vor allem alles "groß" und übersichtlich dargestellt wird. Ich finde es nur schade, dass man keine SYS/EX Daten bearbeiten kann, hoffe das wird es noch geben. Ansonsten 1a Programm, bedienbar und bis auf SYS/EX voller Funktionsumfang. Controler können bearbeitet werden, sehr empfehlenswert...

12. Sequencer von Korhaan.com:

Ein 7 Spur Sequencer für Drums und Synth. Das Besondere: Es können "Samples" als Grundlage genommen werden oder der integrierte "Synthesizer", dadurch ist eine Kombination von naturgetreuen Instrumenten und "Vintage"-Sounds möglich. Natürlich lässt sich der Synthsizer frei programmieren, von der Wellenform über die Hüllkurven bis zu den Filtern. Drei Oscilatoren stehen zur Verfügung.

13. RD4 von Mikrosonic:

RD4 ist ein 4 Spur Sequencer mit 3 verschiedenen Editoren und 4 zuweisbaren Effektgeräten mit vielen Effektarten: Distortion, Phaser, Delay und Filter. Es gibt einen Analog-Tastatur-Editor, Step-Editor und Drumeditor. Klasse Grafik und vor allem sehr gut bedienbar. Der Eingriff in den Sound ist bei allen Editoren möglich. Sehr empfehlenswert!

weitere folgen...

Euer
Michael

In Zusammenarbeit mit:

 

 

Besucher, heute: 1 - Besucher, seit Veröffentlichung der Webseite (15.08.2012): 166548

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok