Michael Baumgärtel - Eifelsounds

Ihr Alleinunterhalter, Keyboarder und Komponist aus Langerwehe

...mehr als nur Musik!



Der Alesis MultiMix 10 Wireless zeichnet sich besonders durch seine Bluetooth-Schnittstelle aus. Die ermöglicht es unkompliziert nahezu jedes Bluetooth-Gerät in sein eigenes Audiosystem einzubinden. Aber auch seine sonstigen Ausstattungsmerkmale  heben ihn von anderen Rackmischern hervor.
Mein Einsatzgebiet:
Ich brauchte einen Rackmischer mit wenig HE aber möglichst vielen Eingängen um einfach und schnell mal externe Geräte in mein System einzubinden.

Hier die Rückansicht:
Die Eingänge:
Der Alesis verfügt über 4 Mikrofoneingänge in XLR-Ausführung. Phantomspeisung lässt sich hinzu schalten. Alle 4 Eingänge lassen sich auch über einen 6,35mm Klinken-Line-Eingang ansteuern und haben einen 6,35mm Insert-Anschluss für Effektgeräte. Zusätzlich bietet er 2 Stereo-Line Eingänge, ebenfalls mit 6,35mm Klinkenbuchsen. Kanal 7/8 ist zusätzlich noch mit Chinch-Buchsen ausgestattet, natürlich wird hier auch der Pegel dementsprechend angepasst. Alle Klinken- und XLR-Eingänge sind symmetrische Eingänge.

Die Ausgänge:
Main-Out, Monitor-Out und 2 Aux-Ausgänge (Post und Pre) bietet der Alesis, wobei die Mains ebenfalls symmetrisch geschaltet sind. Der Monitorausgang verfügt über einen extra Regler an der Frontseite des MultiMix 10.

Die Aux-Return-Eingänge:
Ein symmetrischer Stereo-Aux-Return Eingang ist vorhanden.

Das Netzteil ist im Gehäuse eingebaut und das Gewicht des Alesis MultiMix 10 Wireless bleibt trotzdem "tragbar"...

Alle Eingänge sind stabil und hochwertig, die Bluetooth-Antenne lässt sich drehen und neigen, insgesamt macht der Alesis "hinten" einen sauberen und qualitativ hochwertigen Eindruck.


Die Vorderseite des Alesis MultiMix 10 Wireless:

Auf der Vorderseite mindern allerdings sofort die kleinen und wackligen Drehregler den Eindruck. Schade, den die Potis und Faderknöpfe sind insgesamt das Einzige Manko, was ich am Alesis entdecken konnte. Die Fader selber sind ok, ausreichend Faderweg und ein leichtes gleiten lässt die Musik gut ein und ausblenden, bzw. einpegeln.
Auch die Potifunktion ist einwandfrei, der EQ bietet einen großen Pegelbereich (+ - 15dB) und die Trimm-, Aux- und Panregler arbeiten sauber.
Die Peak-LED`s sind allerdings bei heller Umgebung sehr schwach zu sehen, ich musste beim einpegeln meine Raumbeleuchtung ausschalten. Die 20 LED Stereo Master Aussteuerungsanzeige sowie Power und Phantom-LED sind absolut ok, die blaue Bluetooth-LED "blendet" einen dafür schon...

Der Sound:
Im Audiobereich ist der MultiMix 10 Wireless TOP und absolut studiotauglich. Bei voller Lautstärke meiner Anlage (Bose L1 Compact 2x und Yamaha HS-5 2x) ist das Grundrauschen kaum wahrnehmbar. Daumen hoch Alesis. EQ und Trimmer bieten ausreichend Pegelbereich um ein sauberes Audiosignal zu bekommen, hier hat der Alesis seine Stärken, die Eingangsverstärker leisten ganze Arbeit. Ich habe nichts "gemessen" aber mein "Ohr" sagt hier absolut volle Punktzahl.

Variabel:
Ja, das ist er, denn er bietet auf der Frontblende 5 Buchsen. Neben regelbarem Kopfhörereingang (der Regler regelt auch den Monitorausgang auf der Rückseite) sind 2 XLR-Klinken-Kombibuchsen vorhanden, die zu Eingang 1 und 2 gehören, bei Benutzung werden die hinteren Eingänge abgeschaltet. Zwei 3,5mm Klinkenanschlüsse (Eingang 9/10, Masterausgang) runden die Flexibilität der Alesis ab.

Bluetooth:
Einfacher kann man es nicht machen. Beim Handy oder Pad, Bluetooth aktivieren, Gerätesuche starten und sobald der "MultiMix 10" gefunden wird, am Handy "Verbinden" wählen und kurz die Bluetooth-Taste am Alesis drücken, fertig. Dabei merkt sich der Alesis die Geräte und man braucht beim nächsten mal nur Buetooth einzuschalten. Ist eine Verbindung nicht gewünscht, einfach mit kurzem Druck auf die Bluetooth-Taste am MultiMix 10 die Verbindung trennen. Super einfach gelöst!

Fazit:
Warum nur....warum spart Alesis da an den Knöpfen und der Stabilität der Potis, sonst hätte der Alesis ein absolutes Spitzengerät werden können. So ist es ein klasse Gerät, bei dem man "nur" die Ausführung der Knöpfe und die wackligen, "zarten" Potis bemängeln kann, alles andere ist Top! Beim VK von 280,- €, mit der Flexibilität und der sehr guten Audioqualität ist er aber trotzdem ein absolut empfehlenswerter Rackmischer. Wer schnell mal ein Bluetooth-Gerät in sein System einbinden möchte ohne große Verkabelung oder gar sich ein Interface kaufen zu müssen, dazu auch noch einen Mischer mit vielen Eingängen sucht, der ist beim Alesis MultiMix 10 Wireless genau richtig.
Ich werde meinen Spaß mit Ihm haben und habe den Kauf nicht bereut.

Euer
Michael

In Zusammenarbeit mit:

 

 

Besucher, heute: 1 - Besucher, seit Veröffentlichung der Webseite (15.08.2012): 170070

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok